Silver Lining By Maison Suneve

Ich muss ja ehrlich zugeben ich bin ein bisschen wie J.D. aus der Serie Scrubs. Ein Tagträumer. Die meiste Zeit verbringe ich damit, irgendwohin zu starren und mir Situationen vorzustellen. Jeglicher Art wohl bemerkt. Manchmal aus dem Nichts ja, einfach so stelle ich mir ganz schlimme tragische Szenarien vor frei dem Motto „Was wäre wenn?“ Dann heul ich ne Runde, bin so nah bei mir, dass mich diese Trauer wiederbelebt. Macht das Sinn? Ich bin danach immer sehr dankbar für das was ich habe. Vielleicht will ich mir damit in komplizierten Situationen klar machen, dass es schlimmer sein könnte, ich weiss nicht so recht. Jedenfalls fühle ich mich danach so belebt, energisch, voller Tatendrang weiter zu machen, mein Körper pulsiert, bis in die Fingerspitzen schüttet er das Adrenalin. Als würden die Tagträumereien mir einen Lichtblick verschaffen, wenn es ausweglos scheint… Warum ich euch das erzähle? Um mein nachdenkliches Posing in der folgenden Fotostrecke ein wenig zu begründen. Es soll ja alles irgendwie einen Sinn ergeben.

Danke an Melodie Michelberger und  Katharina von Maison Suneve Store Hamburg!

Photos: Rainer Rudolf via 7daysisaweekend.tumblr Jacket: MAISON SUNEVE Sweater: Vintage Pants: MAISON SUNEVE Overknees: URBAN OUTFITTERS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s